Projektübersicht

Mit Start des Videos werden hierzu notwendige Daten an YouTube und Google gesendet. Details stehen in unserer Datenschutzerklärung.

Die Volkshochschule Winnenden e.V. ist die kommunale Einrichtung der Erwachsenenbildung für Winnenden, Leutenbach und Schwaikheim. Aufgrund des Betriebsverbots infolge der Corona-Pandemie ist die VHS Winnenden in existenzbedrohliche finanzielle Schwierigkeiten geraten. Die Einnahmen brachen weitgehend weg, während die Ausgaben sich nicht in gleichem Maße verringerten.

Kategorie: Gemeinnützige Organisationen/soziale Einrichtungen
Stichworte: Volkshochschule, Winnenden, Bildung, Leutenbach, Schwaikheim
Finanzierungs­zeitraum: 13.07.2020 15:29 Uhr - 20.09.2020 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Juli 2020 bis Oktober 2020

Worum geht es in diesem Projekt?

Die Volkshochschule Winnenden, die seit 1946 mit großem Erfolg Erwachsenenbildung in der Raumschaft Winnenden anbietet, soll trotz massiver Einnahmeeinbrüche auch in Zukunft ihre Aufgabe fortsetzen können.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Menschen, die ein Interesse daran haben, dass es in Winnenden, Leutenbach und Schwaikheim weiterhin Angebote zur Erwachsenenbildung sowie zur sprachlichen Integration von Zuwanderinnen und Zuwanderern gibt.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Volkshochschulen befinden sich oft genug in der "Selbstverständlichkeitsfalle". Sie erfreuen sich großer Beliebtheit und ihr Angebot gilt vielen als "selbstverständlich". Das sind sie aber nicht. Die VHS Winnenden ist ein Verein, der sich maßgeblich durch eigene Einnahmen finanziert. Diese brechen derzeit aufgrund der Corona-Krise aber massiv weg.

Ohne VHS gibt es keine sprachliche Integration von Migrantinnen und Migranten. Ohne VHS gibt es keine Angebote zur Demokratiebildung, zum Sprachenlernen, zur Gesundheitsbildung und zur kulturellen Bildung. Ohne VHS fehlt etwas in der Stadt. Deshalb sollte man die VHS jetzt in dieser schwierigen Zeit stützen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Jegliche finanzielle Unterstützung verwenden wir dafür Gehälter und Honorare weiterzubezahlen sowie geeignet große Räume für den Kursbetrieb unter der 1,5 Meter-Abstandsregel anzumieten. Ziel ist es, einen möglichst großer Teil des Kursbetriebs fortsetzen zu können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Vorstand und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volkshochschule. Kursleitende und Kursteilnehmende werden wir ebenfalls darauf aufmerksam machen.