Projektübersicht

Mit #therealmi soll ein Theaterprojekt verwirklicht werden, das Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren auf einfühlsame Art und Weise zum Nachdenken und aktiven Weiterdenken über ihren eigenen Medienkonsum anregt. Professionelle Theatermacher und junge Erwachsene entwickeln und inszenieren ein Stück zu den Schwerpunktthemen soziale Medien, Smartphonesucht, Cybermobbing, Selbstdarstellung und Echtheit in der virtuellen Welt, das mit den Jugendlichen gemeinsam theaterpädagogisch nachbereitet wird.

Kategorie: Kunst und Kultur
Stichworte: digitale Medien, Kultur, Theater, Jugendliche, Medienkompetenz
Finanzierungs­zeitraum: 13.06.2018 08:32 Uhr - 07.08.2018 20:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Ein Leben ohne Social Media – das können sich die 15-jährige Mia und ihre beste Freundin Nele beim besten Willen nicht mehr vorstellen. Gemeinsam verbringen sie viel Zeit damit, Videos und Fotos ihrer Stars auf YouTube und Instagram anzuschauen. Heimlich beneidet Mia ihre Vorbilder um deren Ruhm. Der Wunsch nach Aufmerksamkeit und die Hoffnung, ihren großen Schwarm Dennis auf sich aufmerksam zu machen, bewegen Mia schließlich dazu, selbst auf Social Media aktiv zu werden. Zunächst scheint alles super zu laufen: Mia gewinnt immer mehr Follower und schafft es sogar, Dennis auf sich aufmerksam zu machen. Doch die Beziehung zu ihrer Mutter läuft immer mehr aus dem Ruder. Als dann auch noch ein Shitstorm im Netz losbricht und selbst Nele sich von Mia abwendet, ist Mia ganz auf sich allein gestellt. In ihrer Verzweiflung trifft sie eine folgenschwere Entscheidung...

Die feierliche Premiere des Stücks soll in der Jahnhalle Endersbach am 06. Oktober 2018 stattfinden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, Medienkompetenz und einen gesunden Umgang von Jugendlichen mit den digitalen Medien zu fördern, indem wir auf bedenkliche Entwicklungen innerhalb der virtuellen Welt aufmerksam machen. Gleichzeitig wollen wir die Medienkompetenz und das Verantwortungsbewusstsein von Eltern, Pädagogen und sonstigen Bezugspersonen für Jugendliche stärken. Es wird Zeit für neue, kreative Ideen für einen guten Umgang mit den digitalen Medien. Gemeinsam mit den Jugendlichen wollen wir diese Ideen entwickeln und umsetzen.


Unsere Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 18 Jahren, Eltern, Schulen und kulturveranstaltende Einrichtungen, Jugendzentren, Mediencoaches, Mitarbeiter in Vereinen, Kirchen und Stiftungen, MultiplikatorInnen und pädagogische Kräfte, PolitikerInnen und Personen des öffentlichen Lebens.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Weil Sie mit Ihrem Beitrag in ein sehr innovatives Projekt investieren, das nachhaltig zu mehr Medienkompetenz unter Jugendlichen beitragen wird! Wir holen Jugendliche mit unserem Theaterstück genau dort ab, wo sie stehen. Wir regen den Austausch zwischen Eltern und deren Kindern an. Wir fördern gezielt die Eigeninitiative von Jugendlichen. So werden sie selbst aktiv für einen gesunden Umgang mit den digitalen Medien.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung werden wir das Geld verwenden, um das Bühnenbild und Teile der Bühnentechnik für das Theaterstück zu kaufen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Verein impAct e.V. mit Sitz in Weinstadt. Hierbei handelt es sich um einen Zusammenschluss professioneller KünstlerInnen und Visionäre, die es sich zum Ziel gemacht haben, werte- und gesellschaftsorientierte Kunst- und Kulturprojekte zu fördern und zu initiieren. Wir entwickeln Theater- und Medienprojekte, um auf Problemthemen aufmerksam zu machen. So wollen wir nicht nur zum Nachdenken, sondern auch zum Umdenken anregen.