Projektübersicht

Die seit 18 Jahren jährlich stattfindende Remstal Klassik musste dieses Jahr wegen der Pandemie abgesagt werden. Der Waiblinger Motorsportclub e.V. lebt von den Einnahmen dieser Veranstaltung. Da für die Veranstaltung 2020 schon viel investiert wurde und auch laufende Kosten bezahlt werden müssen, benötigt der Verein finanzielle Unterstützung.

Kategorie: Soforthilfe Corona
Stichworte: Rallye, oldtimer
Finanzierungs­zeitraum: 06.07.2020 15:15 Uhr - 15.09.2020 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 15.07.20 bis 15.09.20

Worum geht es in diesem Projekt?

Der WMC setzt sich für den Erhalt des Kulturgutes Oldtimer Automobile ein. Dies geschieht durch Beratung und Unterstützung von Besitzern und Interessenten. Die Oldtimer Rallyes dienen dazu, die Fahrzeuge der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Um die Veranstaltungen für Zuschauer und Teilnehmer spannender zu machen entstand der Oldtimersport.
Die Teilnehmer müssen Aufgaben bewältigen und Prüfungen absolvieren, davon werden die Platzierungen ausgewertet. Die Siegerehrung findet im geselligen Beisammensein statt.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Ziel dieser Veranstaltung ist, jedem den Start in die Oldtimerscene zu ermöglichen. Durch das niedrige Startgeld, soll auch Teilnehmer mit einfachem Oldtimer und kleinem Geldbeutel der Start ermöglicht werden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Die Oldtimerveranstaltungen sind bei jung und alt sehr beliebt.
Den bis zu 160 Teilnehmern liegt sehr viel daran, dass die Veranstaltung stattfindet, und nehmen teilweise auch sehr weite Anreisen auf sich. Die Remstal Klassik hat einen festen Platz im Veranstaltungskalender des Rems-Murr-Kreises eingenommen.
Es wurde auch die letzten Jahre Gelder für karitative Einrichtungen gesammelt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Damit sollen die laufende Kosten (Lagerkosten, Versicherungen) des Vereins und der Aufwand für die Vorbereitungen der Remstalklassik 2020, die nicht stattfinden konnte, finanziert werden. Was übrig bleibt kommt es der Jugendgruppe des Waiblinger Motorsportclubs zu Gute.