Projektübersicht

Eine bilingual (deutsch und türkisch ) gestaltete Fortbildungsreihe vermittelt Eltern und ihren Kindern Medienkompetenz in gemeinsamen, aber auch gruppenspezifischen Workshops. Dabei werden das Verständnis von Medien, die Internetnutzung, soziale Netzwerke, Handys und Apps thematisiert.

Kategorie: Gemeinnützige Organisationen/soziale Einrichtungen
Stichworte: Familie, Kinder, Medienkompetenz, Mediennutzung, Fortbildung
Finanzierungs­zeitraum: 03.07.2018 10:05 Uhr - 01.09.2018 20:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Schuljahr 2018/2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Im Schuljahr 2018/2019 wird eine Fortbildungsreihe für türkeistämmige Familien zum Thema "Medienkompetenz" veranstaltet. Die Fortbildungen bestehen aus unterschiedlichen Modulen, die zunächst die Eltern und ihre Kinder voneinander getrennt ansprechen, im letzten Modul dann die Familie gemeinsam.

Die Module für die Eltern thematisieren das Medienverständnis von Kindern, die allgemeine Internetnutzung von Kindern, soziale Netzwerke, Handys und Apps. Bei den Modulen für die Kinder geht es vor allem um das Thema Sicherheit im Internet und bei der Handynutzung. Beim gemeinsamen Workshop sollen gemeinsame Regeln für den Gebrauch von Internet und Handy ausgehandelt werden.

Für die optimale Darstellung der Inhalte wird ein Beamer benötigt, der mit den Spenden angeschafft werden soll.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Für die Eltern soll die geplante Fortbildungsreihe die notwendigen Informationen bieten, um ihre Kinder auf Chancen und Gefahren in der Medienwelt vorbereiten, sich sinnvoll und sicher im Netz zu bewegen. So können mit Eltern konkrete Handlungsstrategien entwickelt werden, um sie in ihrem medienerzieherischen Handeln zu unterstützen, altersgerechte Medienregeln zu definieren und einen sicheren Mediengebrauch zu gewährleisten.

Die Kinder sollen über die Reflexion der eigenen Mediennutzung heraus ein kompetentes und verantwortungsvolles Medienverhalten entwickeln. Ihnen soll bewusst werden, dass neben den vielseitigen Möglichkeiten der Medienwelt auch auf Gefahren wie Cyber Mobbing oder mangelnde Sicherheitseinstellungen geachtet werden muss.

An der Fortbildungsreihe werden 15-20 Familien mit Grundschulkindern teilnehmen, die über die verschiedenen Zugänge unseres Vereins (Schulen, Elternbeiräte, Kontakte zu Eltern, Mitglieder) erreicht werden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Kompetenz im Umgang mit Medien und speziell in der Nutzung des Internets ist für Jung & Alt sehr wichtig. Nah an der Lebenswelt der Familien orientiert möchten wir mit der Fortbildungsreihe Kinder und Eltern unterstützen. Zur Verwirklichung der Reihe und zur optimalen Darstellung der Inhalte benötigen wir Ihre Unterstützung!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit den Spenden soll ein lichtstarker Nahdistanz-Beamer angeschafft werden, mit dem die Workshop-Inhalte optimal dargestellt werden können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Projektträger ist das Deutsch-Türkische Forum Stuttgart e.V. (DTF). Der Verein wurde 1999 von deutschen und türkeistämmigen Bürgerinnen und Bürgern unter Vorsitz von Oberbürgermeister a.D. Professor Dr. h.c. Manfred Rommel mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung gegründet. Der Verein wird von der Landeshauptstadt Stuttgart institutionell gefördert.

Ziel unserer deutsch-türkischen Bürgerinitiative ist die Förderung der kulturellen Begegnung, Verständigung und Zusammenarbeit. Mit Bildungsinitiativen und Kulturprogrammen leistet das DTF eigenständige Beiträge zur gesellschaftlichen Teilhabe türkeistämmiger Zuwanderer. Es tritt insbesondere für mehr Chancengleichheit der zweiten und dritten Generation in Bildung, Beruf und Gesellschaft ein. Dabei setzt es vor allem auf vielseitiges bürgerschaftliches Engagement. Das DTF ist partei- und konfessionsunabhängig.