Projektübersicht

Die rote Garde der GFTB Die Filderer e.V. 1966 ist amtierender deutscher Meister in der Disziplin Tanzgarden und benötigt 6 neue Uniformen für die kommende Kampagne. Da die Mädchen mittlerweile gewachsen sind, soll dieses Projekt ermöglichen passende Turnierkleidung schneidern zu lassen. Die Uniformen werden individuell in Handarbeit angefertigt und sind daher recht teuer.

Kategorie: Breiten- und Spitzensport
Stichworte: Teufelchen, Rote Garde, Filderer, Deutscher Meister, Tanzsport
Finanzierungs­zeitraum: 26.06.2018 13:56 Uhr - 24.08.2018 12:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Die rote Garde der GFTB Die Filderer e.V. 1966 ist amtierender deutscher Meister in der Disziplin Tanzgarden und benötigt 6 neue Turnier-Uniformen für die kommende Kampagne.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die "Roten Teufelchen" sind die Jugendtanzgarde des Vereins GFTB Die Filderer e.V. 1966.
Die Mädchen sind zwischen 6 und 10 Jahren alt.
2018 sind sie zum zweiten Mal in Folge Deutscher Meister in der Disziplin Tanzgarden geworden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Die Mädchen, von Ihren Fans liebevoll "Die Roten Teufelchen" genannt, trainieren das ganze Jahr über sehr hart und diszipliniert - im Schnitt etwa 10 h die Woche, auch in den Ferien und an Feiertagen. Sie haben sich das sehr hohe tänzerische Niveau hart erarbeitet.
Dazu gehört auch eine passende Bühnenpräsenz, welche auf diesem hohen Niveau auch ihren entsprechenden Preis hat. Die Verteidigung des Meistertitels im Frühjahr 2019 soll keinesfalls an den Kosten für die zwingend benötigten 6 Uniformen scheitern.
Dazu benötigen wir Ihre Unterstützung.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Herstellung der Turnierkleidung der roten Garde soll durch dieses Projekt ermöglicht werden. Eine Uniform besteht aus einem Body, einem Rock, einer Weste, einer Perücke und einem mit Federn besetzten Hut.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Betreuer der roten Garde der GFTB Die Filderer e.V. 1966.